Kanton Zürich
Geographisches Informationssystem GIS-ZH
GeoLion: Geodatenkatalog / Geometadaten

Geodatensatz
Zonierung des Gesamtverkehrsmodells
Show image
Verantwortlich für Geodaten
Amt für Verkehr
Gesamtverkehr
Christian Ordon
Neumühlequai 10
8090 Zürich

Tel: +41 43 259 54 41
Tel direkt: +41 43 259 54 50
E-Mail: christian.ordon@vd.zh.ch
www: http://www.afv.zh.ch
Zuständig für Geometadaten
Amt für Raumentwicklung
Geoinformation / GIS-Koordination
Andreas Kleiner
Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich

Tel: +41 43 259 30 22
Tel direkt: +41 43 259 40 99
E-Mail: andreas.kleiner@bd.zh.ch
www: http://www.are.zh.ch
GIS-ZH Nr.
370
Bezeichnung
Zonierung des Gesamtverkehrsmodells
Kurzbeschreibung
Zonengrenzen des Gesamtverkehrsmodells des Kantons Zürich.
Beschreibung
Das Gesamtverkehrsmodell des Kantons Zürich (GVM-ZH) stellt den Verkehr in seinen Ausprägungen und Wirkungszusammenhängen dar (Nachfrage, Kapazitätsauslastung, Reisezeiten etc.).
Geokategorien / Themen
Verkehr;
Schlüsselwörter
Geodaten aktueller Stand
31.12.2016
Nachführungstyp
nach Bedarf
Bearbeitungsstatus
komplett
Geometadaten letzte Änderung
09.10.2017
Geographisches Gebiet / Ausdehnung
Wirtschaftsraum ZH
Referenzsystem
CH1903+_LV95
Erfassungsmassstab
1:25000
Lagegenauigkeit
20.0 [m]
Darstellungstyp
Vektor
Datenformat
ESRI ArcSDE-Layer
Geobasisdaten - ID
15-GIS-ZH
Anhang KGeoIV
Anhang 3
Zugangsberechtigungsstufe
A
Freie Nutzung und Weitergabe
Ja
Download-Dienst
Ja
OGD-Geoshop
Nein

Geodatenbezug
mit Bestellformular / Nutzungsvertrag: Geodatenshop GIS-ZH
370 Zonierung des Gesamtverkehrsmodells mit:
- 370.1 Verkehrszonen
Datengrundlage
Die Zonierung des GVM wurde auf Basis der Zonierung des früheren OeVM erstellt. Die Zonengrenzen folgen stets den administrativen Grenzen (Gemeindegrenze bzw. Quartiergrenzen in den Städten Zürich und Winterthur). Die administrativen Einheiten werden dann weiter unterteilt. Für diese Unterteilung sind die Verteilung der Einwohner und Arbeitsplätze (Hektarrasterdaten der Volkszählung 2000 und Betriebszählung 2005), die Lage der öV-Haltestellen und der Strassenverlauf sowie Zonenpläne und bekannte Entwicklungsgebiete ausschlaggebend.

Die Zonen wurden derart geändert, dass sie bezüglich ihrer Potentialgrösse (Summe von Einwohnern und Arbeitsplätzen), ihrer Nutzung (Wohnquartiere, Industriezonen, Entwicklungsgebiete) und ihrer Geschlossenheit (Bebauungsstruktur) homogen sind. Für die Potentialgrösse wurde eine Obergrenze definiert: die Summe der Einwohner und Arbeitsplätze im Hauptgebiet liegt tendenziell unter 5'000. Für die grössten Publikumsmagnete wurden spezielle Zonen (singuläre Erzeuger) definiert. Als Zonengrenzen wurden neben den administrativen Grenzen folgende Linien verfolgt: Wasserläufe, Gleise, Hauptstrassen und Höhenlinien.

Aufgrund der administrativen Einteilung treten einige Besonderheiten auf, die bereinigt werden, da keine signifikante Verkehrserzeugung in den Gebieten zu erwarten ist. So werden verschiedene Gemeindeexklaven den sie umgebenden Gemeinden zugewiesen (wie Buchberg in Rüdlingen, Zug in Walchwil, Bichelsee-Balterswil in Turbenthal und Turgi in Baden). Andere Besonderheiten werden wegen ihrer möglichen Auswirkungen auf den Verkehrsfluss beibehalten. So wird Büsingen (D) als Enklave im Perimeter und das Kloster Fahr als Enklave in der Gemeinde Unterengstringen separat ausgewiesen.
GIS-ZH Nr.
370.1
Beschreibung
Jede Zone hat eine eindeutige Zonennummer und ist daneben mit Zonenname, BfS-Nummer und Name der zugehörigen Gemeinde ausgestattet. Die Zonennummern sind nach folgendem Schema definiert: aaaa.bbb.cc, wobei aaaa die Gemeindenummer gemäss BfS ist (zwischen eins und vier Ziffern), bbb die Quartiernummer (in Zürich und Winterthur jeweils drei Ziffern, sonst stets 000) und cc die Laufnummer bei einer weiteren Unterteilung. Die Laufnummer ist 00, wenn eine Gemeinde bzw. ein Quartier nicht weiter unterteilt ist und ≥1, wenn eine Unterteilung vorliegt. Singuläre Erzeuger weisen in der Laufnummer den Wert 99 auf. Nachfolgend sind einige Beispiele aufgeführt:
· 2900000 Flurlingen (BFS 29), ganze Gemeinde
· 1000001 Obfelden (BFS 10), Nord (01)
· 23067001 Winterthur (BFS 230), Härti (670), Nord (01)
· 26111905 Zürich (BFS 261), K11 Seebach (119), Teil 5 (05)
· 402100004 Baden (BFS 4021), Meierhof (04)
· 170800099 Steinhausen (BFS 1708), EKZ Zugerland (99)
Geometrietyp
Fläche
Pfad\Filename
GISZHPUB.AFV_VERKEHRSMODELL_ZONEN_F
Sichtbarkeit
Internet mit Datendownload
Name
Typ
Einheit
Beschreibung
GEMNAME
String
Name der zugehörigen Gemeinde
GEMNR
Short Integer
BfS-Nummer der zugehörigen Gemeinde
NAME
String
Zonenname
NO
Long Integer
Eindeutige Zonennummer