Kanton Zürich
Geographisches Informationssystem GIS-ZH
GeoLion: Geodatenkatalog / Geometadaten

Geodatensatz
Landwirtschaftliche Nutzungseignung
Show image
Verantwortlich für Geodaten
Amt für Landschaft und Natur
Fachstelle Bodenschutz
Alexander Lehmann
Walcheplatz 2
8090 Zürich

Tel: +41 43 259 32 78
Tel direkt: +41 43 259 31 84
E-Mail: alexander.lehmann@bd.zh.ch
www: http://www.bodenschutz.zh.ch
Zuständig für Geometadaten
Amt für Landschaft und Natur
Fachstelle Bodenschutz
Alexander Lehmann
Walcheplatz 2
8090 Zürich

Tel: +41 43 259 32 78
Tel direkt: +41 43 259 31 84
E-Mail: alexander.lehmann@bd.zh.ch
www: http://www.bodenschutz.zh.ch
GIS-ZH Nr.
36
Bezeichnung
Landwirtschaftliche Nutzungseignung
Kurzbeschreibung
Darstellung der standortgerechten landwirtschaftlichen Nutzungseignung in 10 Klassen für das Landwirtschaftsgebiet des Kantons Zürich.
Beschreibung
Die Nutzungseignungskarte stellt für das Landwirtschaftsgebiet des Kantons Zürich die standortgerechte landwirtschaftliche Nutzungseignung in 10 Klassen dar, unter Angabe des limitierenden Standortfaktors. Methodische Grundlage ist ursprünglich der "Grundlagenbericht zur Bodenkartierung des Kantons Zürich" [FAL u. VD-ZH 1998] und heute die Kartieranleitung „Kartieren und Beurteilen von Landwirtschaftsböden“ [FAL 1997]. Beurteilungskriterien sind die Standorteigenschaften Boden, Relief und Klima.

Die Nutzungseignungskarte soll dem landwirtschaftlichen Bewirtschafter und Berater als Hilfsmittel dienen, um für den entsprechenden Betrieb einen standortgerechten Pflanzenbau zu realisieren. Ferner bildet sie eine Grundlage für Orts- und Regionalplanung (z.B. Bauzonenerweiterungen) sowie für die Beurteilung von Planungs- und Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone (Umweltverträglichkeitsprüfungen, Standortaufwertungen, Fruchtfolgeflächen-Kompensationen etc.).

Die Karte ist ursprünglich ein Produkt der Bodenkartierung 1:5‘000 der Landwirtschaftsflächen im Kanton Zürich in den Jahren 1988-97. Seither finden auf einzelnen Standorten aus unterschiedlichen Gründen Neubeurteilungen statt, wobei sich die Methoden der Bodenansprache und -beurteilung weiterentwickelt haben (s. a. unter Datengrundlagen). Zu jeder Fläche wird deshalb neben den Angaben zur Nutzungseignung auch die Beurteilungsgrundlage ausgewiesen. Im Falle von weniger differenzierten Standortaufnahmen wird die Nutzungseignung u.U. als Bereich angegeben. Die Karte stellt den besten aktuell verfügbaren Informationsstand dar.
Geokategorien / Themen
Landwirtschaft; Boden;
Schlüsselwörter
Boden Bodenkarte Landwirtschaft landwirtschaftliche Nutzung Naturschutz Umweltschutz Gewässerschutz Dünger düngen Fruchtfolgeflächen FFF FFF-Kompensation
Geodaten aktueller Stand
04.06.2012
Nachführungstyp
unregelmässig
Bearbeitungsstatus
komplett
Geometadaten letzte Änderung
09.10.2017
Geographisches Gebiet / Ausdehnung
Kanton Zürich
Referenzsystem
CH1903+_LV95
Erfassungsmassstab
1:5000
Lagegenauigkeit
5.0 [m]
Darstellungstyp
Vektor
Datenformat
ESRI ArcSDE-Layer
Geobasisdaten - ID
70-GIS-ZH
Anhang KGeoIV
Anhang 3
Zugangsberechtigungsstufe
A
Freie Nutzung und Weitergabe
Ja
Download-Dienst
Ja
OGD-Geoshop
Nein

Geodatenbezug
mit Bestellformular / Nutzungsvertrag: Geodatenshop GIS-ZH
36 Landwirtschaftliche Nutzungseignung mit:
- 36.1 Landwirtschaftliche Nutzungseignung
Datenerfassung
Die Ersterfassung der Daten der Nutzungseignungskarte erfolgte durch Scannen und Vektorisieren der gezeichneten Originalvorlagen aus der Bodenkartierung 1988-97. Für die laufende Nachführung auf Standorten mit baulichen Bodeneingriffen werden projektbezogene Quelldaten halbautomatisch eingearbeitet. Beim Flächenverschnitt können Kleinpolygone entstehen, die die ursprüngliche Auflösung der Karte von 25 Aren unterschreiten. Ein Teil davon wird in einem Generalisierungsprozess eliminiert.
Datengrundlage
Die Nutzungseignungskarte wurde 1988-97 im Rahmen der Bodenkartierung 1:5‘000 der Landwirtschaftsflächen im Kanton Zürich durch die damalige Eidg. Forschungsanstalt für Agrarökologie und Landbau, FAL Zürich-Reckenholz erstellt. Die Beurteilung der kartierten Bodeneinheiten erfolgte nach einem für das Projekt BoKa-ZH angepassten Schema [FAL u. VD-ZH 1998].

Anlässlich der Revision des Sachplans Fruchtfolgeflächen (FFF) im Kanton Zürich 2006-10 mit Feldprüfung 2009 wurde die Karte überarbeitet mit dem Ziel der inhaltlichen und geografischen Übereinstimmung von FFF-Ausscheidung und Nutzungseignungsbeurteilung. Dabei wurde nach der aktuell gültigen Kartieranleitung der FAL vorgegangen [FAL 1997], welche sich in einigen Punkten vom ursprünglich verwendeten Beurteilungsschema unterscheidet.

Bei der Überarbeitung…
...wurden bestimmte Einheiten der Bodenkarte aus Plausibilitätsgründen in ihrer Beurteilung systematisch an das Schema nach FAL 1997 angepasst.
…wurden verschiedene Standorte anlässlich der Feldprüfung durch Bodenfachleute neu bewertet.
…wurde die Beurteilung gewisser Standorte aufgrund der für die FFF massgebenden Hangneigungsklassen modifiziert. Flächen mit Hangneigungen zwischen 18 und 25% sind für den Sachplan als FFF bestenfalls bedingt geeignet und somit höchstens Nutzungseignungsklasse (NEK) 6; solche mit Hangneigungen über 25% sind als FFF ungeeignet und deshalb bestenfalls NEK 7 [FaBo-ZH 2012]. Umgesetzt wurde diese Vorgabe durch Verschnitt der Nutzungseignungskarte mit dem digitalen Terrainmodell der Amtlichen Vermessung (DTM-AV, Stand 2004).

Im Rahmen von kantonalen Baubewilligungsverfahren finden nach der Ausführung von baulichen Bodeneingriffen (BBE) Neubeurteilungen der entsprechenden Standorte statt (z.B. Rekultivierungen von Kiesgruben, Terrainveränderungen etc.). Diese werden durch die Fachstelle Bodenschutz erfasst und fliessen ab 2012 laufend in die Nutzungseignungskarte ein.
Bemerkungen
Literatur:

- FAL 1997: Eidg. Forschungsanstalt für Agrarökologie und Landbau, FAL Zürich-Reckenholz, "Kartieren und Beurteilen von Landwirtschaftsböden". Schriftenreihe der FAL 24

- FAL u. VD-ZH 1998: Eidg. Forschungsanstalt für Agrarökologie und Landbau, Zürich Reckenholz und Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich, "Grundlagenbericht zur Bodenkartierung des Kantons Zürich". Bezug bei Fachstelle Bodenschutz des Kantons Zürich.
(Link http://www.aln.zh.ch/internet/baudirektion/aln/de/fabo/bodenzustand/bodenkarten/bodenkarte_des_kantonszuerich/grundlagenbericht.html)

- FaBo-ZH 2012: Fachstelle Bodenschutz des Kantons Zürich, "Ergänzende Kriterien zur Beurteilung der landwirtschaftlichen Nutzungseignung mit Bezug auf Fruchtfolgeflächen im Kanton Zürich".
(Link http://www.aln.zh.ch/internet/baudirektion/aln/de/fabo/bodenzustand/bodenkarten/landwirtschaftliche_nutzungseignung)
GIS-ZH Nr.
36.1
Beschreibung
Beurteilungsflächen der landwirtschaftlichen Nutzungseignung
Geometrietyp
Fläche
Pfad\Filename
ALN_FABO.LW_NUTZEIGNUNG_F
Sichtbarkeit
Internet mit Datendownload
Name
Typ
Einheit
Beschreibung
B_GRUNDLAGE
String
BeurteilungsgrundlageBoKa-ZHStandortaufnahme und - beurteilung anlässlich der Bodenkartierung 1:5'000 der Landwirtschaftsflächen des Kantons Zürich 1988-97.Methode s. „Grundlagenbericht zur Bodenkartierung des Kantons Zürich“ [FAL u. VD-ZH 1998].(Einzelfall: Beurteilung weicht aufgrund besonderer lokaler Bedingungen von der Typenbeurteilung der Bodeneinheit ab.)FFF-Revision 09 (BoKa-ZH)Neubeurteilung der bestehenden Standortaufnahme gem. Bodenkarte 1:5‘000 anlässlich der Revision der Fruchtfolgeflächen im Kanton Zürich 2006 - 2010.Methode: Kartieranleitung „Kartieren und Beurteilen von Landwirtschaftsböden“ [FAL 1997], unter Berücksichtigung der Hangneigung gem. digitalem Terrainmodell der Amtlichen Vermessung (DTM-AV, swisstopo 2004) nach „Ergänzende Kriterien zur Beurteilung der landwirtschaftlichen Nutzungseignung mit Bezug auf Fruchtfolgeflächen im Kanton Zürich“ [FaBo-ZH 2012].FFF-Revision 09Neue Standortaufnahme und -beurteilung anlässlich der Revision der Fruchtfolgeflächen im Kanton Zürich 2006 - 2010 mit Feldprüfung 2009.Methode: Kartieranleitung „Kartieren und Beurteilen von Landwirtschaftsböden“ [FAL 1997], unter Berücksichtigung der Hangneigung gem. digitalem Terrainmodell der Amtlichen Vermessung (DTM-AV, swisstopo 2004) nach „Ergänzende Kriterien zur Beurteilung der landwirtschaftlichen Nutzungseignung mit Bezug auf Fruchtfolgeflächen im Kanton Zürich“ [FaBo-ZH 2012].EinzelbeurteilungNeue Standortaufnahme und/oder –beurteilung im Zusammenhang mit der Verwaltungstätigkeit der FaBo-ZH.Methode: Kartieranleitung „Kartieren und Beurteilen von Landwirtschaftsböden“ [FAL 1997] und „Ergänzende Kriterien zur Beurteilung der landwirtschaftlichen Nutzungseignung mit Bezug auf Fruchtfolgeflächen im Kanton Zürich“ [FaBo-ZH 2012].
B_JAHR
String
Beurteilungsdatum (Jahr)
KNG_BEZ
String
Klimatisches Nutzungsgebiet (Bezeichnung)
KNG_COD
Short Integer
Klimatisches Nutzungsgebiet (Code):1 - 4
LIMNEK_BEZ
String
Limmitierender Standortfaktor (Bezeichnung)
LIMNEK_COD
String
Limmitierender Standortfaktor (Code)
NEKK_BEZ
String
Nutzungseignungsklasse (Bezeichnung)
NEKK_COD
String
Nutzungseignungsklasse (Code):Klassen 1 bis 10, sowie Klassenbereiche 1-5, 2-5, 7-10
NEKK_LBL
String
Nutzungseignungsklasse (Label): für Kartenbeschriftung
OBJECTID
Long Integer
SHAPE
Shape