Geodatensatz


Geotechnische Karte (BAFU)

Kontakte

verantwortlich für Geodaten zuständig für Geometadaten
Amt für Raumentwicklung
Geoinformation
GIS-Koordination
Mathias Marti
Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich
Tel.: +41 43 259 30 22
Tel. direkt: +41 43 259 27 23
E-Mail: mathias.marti@bd.zh.ch
www: http://www.are.zh.ch
Amt für Raumentwicklung
Geoinformation
GIS-Koordination
Mathias Marti
Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich
Tel.: +41 43 259 30 22
Tel. direkt: +41 43 259 27 23
E-Mail: mathias.marti@bd.zh.ch
www: http://www.are.zh.ch
Geodatenbezug: Geodatenshop GIS-ZH / Geodatenshop AV

Inhalt / Identifikation

Titel Geotechnische Karte (BAFU)
GIS-ZH Nr. 64
Kurzbeschreibung Vereinfachte Geotechnische Karte des Bundesamts für Umwelt.
Beschreibung Die Vereinfachte geotechnische Karte der Schweiz basiert auf der Geotechnischen Karte der Schweiz (Massstab 1 : 200'000), die von der schweizerischen Geotechnischen Kommission herausgegeben wurde. In der Geotechnischen Karte der Schweiz sind Gesteine primär in ihrer Bedeutung als Baugrund oder Baustoff dargestellt. Die Legende berücksichtigt dementsprechend an erster Stelle die petrographisch-geotechnische Beschaffenheit der Gesteine. Häufig erfolgt die Ausscheidung auch mit Hilfe von Untersignaturen, die nicht immer mit Linien abgegrenzt sind. Als Punktinformation sind zusätzliche geotechnisch relevante Angaben wiedergegeben (z.B. Abbauorte wie Kiesgruben oder Steinbrüche). Rutschungs- und Sackungsgebiete sind mittels einzelner oder mehrerer Polygone (ursprünglich Pfeile) dargestellt.
Themen Geologie
Schlüsselwörter Geologie Geotechnik

Datum / Nachführung

Datum aktueller Stand 31. 12. 1967
Nachführungtyp nicht geplant
Bearbeitungsstatus komplett

Ausdehnung / Referenzsystem / Massstab

Ausdehnung xy [m]
y Max.: 1283336
x Min.: 2669255x Max.: 2716900
y Min.: 1223895
Geographisches Gebiet Kanton Zürich
Referenzsystem CH1903+_LV95
Erfassungsmasstab 1:200000
Lagegenauigkeit 25.0[m]

Datenformat

Darstellungstyp Vektor
Geometrietyp Fläche
Datenformat ESRI Shapefile (.shp)

Gesetzgebung

Geobasisdaten - ID
48
Gbdi
Rechtliche Grundlage(n)
Gesetzestyp Referenznummer Titel Erlassdatum
nationales Gesetz SR 510.62 Art. 22 ff. Bundesgesetz über Geoinformation (Geoinformationsgesetz, GeoIG) 05.10.2007
nationales Gesetz SR 510.62 Art. 27 f. Bundesgesetz über Geoinformation (Geoinformationsgesetz, GeoIG) 05.10.2007
nationale Verordnung SR 510.626 Art. 23 Verordnung über die Landesvermessung (Landesvermessungsverordnung, LVV) 21.05.2008
nationale Verordnung SR 510.624 Art. 10 Verordnung über die Landesgeologie (Landesgeologieverordnung, LGeolV) 21.05.2008
Geobasisdaten - Klasse I Bundesrecht / -zuständigkeit

Datenverteilung / Visualisierung / Zusatzinformation

Zugriffsberechtigung kantonsintern
Abgabeformat ESRI Shapefile (.shp),
Geodatenprodukte show
Lyr-files geo_zh.lyr
rs_zh.lyr
.mxd geotech.mxd
Datenerfassung Die Datenerfassung erfolgte durch die Firma Geo7.
Die 60 Klassen der geotechnischen Karte der Schweiz wurden nach folgenden Kriterien zu 30 zusammengefasst:
- Geotechnisch ähnliche Einheiten wurden zusammengefasst, soweit sie sich bezüglich geomorphologischer Prozesse gleich verhalten.
- Die Zusammenfassung erfolgte nicht, wenn es sich nicht um benachbarte Flächen handelte und die Zusammenfassung nicht zu einer Verminderung der Anzahl Flächen führte.
- Punktinformationen wurden weggelassen.

Es wurde jede Einheit der Vereinfachten Geotechnischen Karte bezüglich ihrer Eigenschaften charakterisiert.

Die Abgrenzungen der Einheiten nach der vereinfachten Legende wurden von der Karte 1 : 200'000 auf Folie übertragen. Jede Fläche wurde mit dem Code der jeweiligen geotechnischen Einheit versehen. Die Hochzeichnungen wurden anschliessend gescannt und vektorisiert.

Für die Rutschungen und Sackungen wurde eine separate Hochzeichnung erstellt. Einzelne Pfeile wurden als Ellipsen wiedergegeben. Wo mehrere Pfeile nahe beieinander liegen, wurden diese zu einer Fläche zusammengefasst.

Die geotechnische Karte wurde mit einer Toleranz von 200 m an das Koordinatennetz der Landestopographie angepasst. Diese Genauigkeit entspricht im Massstab 1 : 200'000 einer maximalen Abweichung von 1 mm.
Datengrundlage Datengrundlage bildete die Geotechnische Karte 1 : 200'000 der Schweizerischen Geotechnischen Kommission aus den Jahren 1963 - 1967.
Die Gesteine sind in dieser Karte in 60 Klassen unterteilt und primär in ihrer Bedeutung als Baugrund oder Baustoff dargestellt.
Dokumentation (.pdf) geo.pdf
Bemerkungen Die Datenherren sehen folgende Verwendungsmöglichkeiten:
- Es lassen sich Auszüge von einzelnen Einheiten erstellen oder verschiedene Einheiten zusammenfassen. Eine Darstellung der Lockermaterialvorkommen gibt beispielsweise einen Hinweis auf das Geschiebepotential in einem Einzugsgebiet.
- Es lassen sich Flächenbilanzierungen durchführen. Für die Charakterisierung der Einzugsgebiete kann zum Beispiel der Flächenanteil der geotechnischen Einheit am Einzugsgebiet ermittelt werden.
- Es lassen sich Geotechnische Informationen mit anderen Daten kombinieren. Durch eine Kombination von Hangneigung und geologischer Information können beispielsweise Aussagen zur Murganggefährdung gemacht werden.

Informationen über die Geometadaten

Geometadaten letzte Änderung 28. 09. 2017

Datenstruktur: Geodatenelemente (inkl. Attribute)

NameGeotechnische Karte
GIS-ZH Nr.64.1
Pfad\\sbd3201\gisthema\bund\geotech\geo_zh.shp
GeometrietypFläche
Sichtbarkeit internet
Attribute show

Pdf
Gbdi
Geodatensätze